Navigation:

Suche

Suche

Mobile Problemstoffsammlung im Herbst mit Annahme von Elektroschrott

Abfall
LK

23.09.2011

Am Montag, 26. September 2011 startet die Herbsttour der mobilen Problemstoffsammlung durch den Landkreis Oldenburg.  An 26 Standorten haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Problemstoffe aus Haushaltungen kostenlos abzugeben. Gleichzeitig findet die Sammlung von Elektroschrott statt. Dazu zählen z.B. Unterhaltungselektronik, elektrische Haushaltsgeräte und Computeranlagen.

Nicht angenommen werden Haushaltsgroßgeräte wie z.B. Waschmaschinen, Herde, Kühl- und Gefriergeräte, Mikrowellen, Boiler.
Problemstoffe müssen in festen, geschlossenen Behältnissen abgegeben werden. Qualifiziertes Fachpersonal nimmt die Problemstoffe entgegen, so können Unklarheiten und Zweifel über die Einordnung der Abfälle sofort geklärt werden. Alle Problemstoffe müssen persönlich abgegeben werden. An stark in Anspruch genommenen Standorten muss eine Wartezeit einkalkuliert werden. Wichtig ist, dass Abfälle nicht unkontrolliert rund um das Sammelfahrzeug abgestellt werden.
Altmedikamente werden nur ohne Pappschachteln angenommen. Farbeimer und Farbdosen, die “pinselrein” und trocken sind sowie einen “Grünen Punkt” haben, können über den Wertstoffsack entsorgt werden. Gebrauchte Farbdosen und -eimer sollen keinesfalls mit Wasser ausgespült werden, da sonst das Abwasser belastet wird. Spraydosen sollen in jedem Fall abgegeben werden und nicht in der eigenen Mülltonne landen. Autobatterien werden bis zu einer Menge von vier Stück angenommen.

Altöl kann nicht am Schadstoffmobil abgegeben werden. Die Kreisverwaltung verweist auf die schon seit Jahren bestehende Rücknahmeverpflichtung des Handels. Asbestabfälle und teerhaltige Dachpappe können ebenfalls nicht angenommen werden. Sie müssen über die Müllumschlagstation in Neerstedt entsorgt werden.

Eine detaillierte Aufzählung der Standorte und Standzeiten befindet sich im Abfallkalender 2011 auf der Seite 42.

Ganzjährig können Problemstoffe aus privaten Haushalten kostenlos bei den stationären Problemstoffsammelstellen des Landkreises in Neerstedt, Ganderkesee und Wardenburg abgegeben werden. Die Anschriften und Öffnungszeiten können dem Abfallkalender entnommen werden.
Für weitere Fragen steht die Abfallberatung des Landkreises unter Tel.: 04431 / 85 - 343 zur Verfügung.