Navigation:

Suche

Suche

Renaturierung des Holtorfer Baches

Logo Naturschutzstiftung Landkreis Oldenburg - 25 Jahre
Der Fischereiverein Colnrade ist der Initiator und Träger des Projektes bzw. Gemeinschaftsprojektes "Renaturierung des Holtorfer Baches".Foto Holtorfer Bach Ausgangszustand

In Zusammenarbeit mit dem Landesfischereiverband Weser Ems (Planung, Bauleitung) und dem Unterhaltungsverband Hunte (Unterstützung, Materialbeschaffung, Bereitstellung Grund und Boden) wurden im September 2010 die Arbeiten zu dem Projekt begonnen.

Der Unterlauf des Holtorfer Baches wurde auf einer Länge von ca. 400 Metern renaturiert.

Die Arbeiten wurden im März 2011 abgeschlossen.

Durch eine Reduzierung der Bürokratie auf  das absolut notwendige Maß ist es gelungen die Finanzierung der Maßnahme sicherzustellen. Die direkten Kosten wurden über die Bingostiftung und zu einem kleinen Teil vom Landkreis Oldenburg abgedeckt.

Foto Holtorfer Bach Herstellung AueDer Fischereiverein Colnrade leistete in diesem Projekt ca. 600 ehrenamtliche Arbeitsstunden.

Zukünftig notwendige Unterhaltungsmaßnahmen, die nicht durch den Unterhaltungsverband maschinell erledigt werden können, übernimmt der Fischereiverein Colnrade, damit die Nachhaltigkeit gegeben ist.

Für dieses Projekt wurde der Fischereiverein Colnrade 2012 mit dem Umweltpreis der Naturschutzstiftung ausgezeichnet.

Mittlerweile hat der Verein die Arbeiten fortgesetzt und einen weiteren Abschnitt des Baches renaturiert. Die Gesamtlänge der renaturierten Strecke beträgt zurzeit ca. 800 Meter.

Am 6. November 2013 konnte sich der Beirat der Naturschutzstiftung bei einem Ortstermin ein Bild von den durchgeführten Maßnahmen machen.

Foto Holtorfer Bach Gewässerstabilisierung

Foto Holtorfer Bach Detail nach Fertigstellung 2011

Foto: Fischereiverein Colnrade / Rainer Blome