Navigation:

Suche

Suche

Belehrung nach §§ 42, 43 Infektionsschutzgesetz (IfSG)


Erstbelehrung

 

Sollten Sie eine Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz §§ 42, 43 benötigen, können Einzelpersonen diese ohne vorherige Terminvereinbarung zu folgenden Zeiten im Gesundheitsamt erhalten:

Montag - Donnerstag    8:00 - 12:00 Uhr
Freitag    08:00 - 11:00 Uhr

 

Die Belehrung ist Voraussetzung für den beruflichen Umgang mit Lebensmitteln und muss vor erstmaliger Aufnahme der Tätigkeit in schriftlicher und mündlicher Form durch das Gesundheitsamt erfolgen.

Achtung: Die Erstbelehrung darf frühestens drei Monate vor erstmaliger Aufnahme der Tätigkeit durchgeführt werden.

Die folgenden Unterlagen müssen Sie für die Belehrung mitbringen:

   - gültigen Personalausweis,
   - die Krankenkassenkarte,
   - den Kostenbeitrag von 26,00 €,
   - Meldebescheinigung und Dolmetscher (bei ausländischen Mitbürgern) und
   - eine Einverständniserklärung der Eltern (bei Minderjährigen).


Gruppenbelehrungen

Bei Gruppen ab 3 Personen ist eine vorherige Terminabsprache unter der Telefonnummer 04431/85-510 zwingend erforderlich.

Zusätzlich zu den bereits bei der Erstbelehrung aufgeführten Unterlagen werden im Vorfeld noch folgende Angaben benötigt:
   - Herr oder Frau,
   - Name und Vorname,
   - Geburtsdatum,
   - Adresse,
   - Nationalität und
   - Firma.

Für die Übermittlung der Angaben sollte das nebenstehende Formular „Teilnehmerliste für Gruppenbelehrungen“ verwendet werden. Das ausgefüllte Formular ist bis spätestens einen Tag vor dem vereinbarten Termin an die Faxnummer 04431/85-555 zurückzusenden.

Dolmetscher

Unsere ausländischen Mitbürger müssen, sofern sie nicht über ausreichende Deutsch-Kenntnisse verfügen, immer einen Dolmetscher mitbringen. Ist kein Dolmetscher anwesend, kann die Belehrung nicht durchgeführt werden.

Keine Belehrung

1. Für die im Landkreis Oldenburg wohnhaften SchülerInnen einer allgemein bildenden Schule, die im Rahmen eines Praktikums mit Lebensmitteln zu tun haben (z. B. Kindergarten, Altenheime, Küchen) ist keine Belehrung nötig.

2. Nicht gewerbliche Tätigkeiten wie z. B. Vereinsfeste, Flohmärkten, Wohltätigkeitsveranstaltungen, o. ä Veranstaltungen, die nur gelegentlich (höchstens drei Tage/Jahr) ausgeübt werden, benötigen keine Belehrung.

Gebührenfreie Belehrungen

1. SchülerInnen aus dem Landkreis Oldenburg von hauswirtschaftlichen und nahrungsgewerblichen Klassen erhalten die Belehrung für die Dauer der Schulzeit gebührenfrei.
 
 
2. SchülerInnen und Lehrpersonal, die in der Gemeinschaftsverpflegung (Schulspeisung) tätig sind, erhalten die Belehrung ebenfalls kostenfrei.

Bitte an den Personalausweis, Krankenkassenkarte und die Einverständniserklärung der Eltern denken.

 

3. Ehrenamtlich Tätige erhalten für diese Tätigkeit ebenfalls eine gebührenfreie Belehrung. Zum Nachweis ist eine Bescheinigung der Einrichtung, für die ehrenamtlich gearbeitet wird, vorzulegen.

Bitte den Personalausweis und die Krankenkassenkarte mitbringen.

Zuständiges Amt

Gesundheitsamt
Landkreis Oldenburg
Delmenhorster Str. 6
27793 Wildeshausen

Ihre Ansprechpartnerin / Ihr Ansprechpartner
Frau Vorwald
Telefon: 04431-85 510
Telefax: 04431-85 555
Kontakt über E-Mail