Navigation:

Suche

Suche

Fledermausschutz durch Quartierschaffung in Dörfern im Naturpark Wildeshauser Geest

Fledermäuse auf Wohnungssuche

Fledermauswanderungen erfreuen sich bei Jung und Alt wachsender Beliebtheit. Zum Glück, denn die in Niedersachsen heimischen Fledermausarten sind allesamt in Ihrem Bestand bedroht und nach        europäischen Artenschutzbestimmungen streng geschützt. Lebensraumveränderungen wie Haussanierungen, der Verlust von alten Höhlenbäumen oder halboffenen Erdkellern hat sich negativ auf die Fledermausbestände ausgewirkt. Aus diesem Grund hat die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Oldenburg ein Projekt ins Leben gerufen, das die Lebensbedingungen für Fledermäuse nachhaltig verbessern soll.

Leader-Projekt zum Fledermausschutz

Dieses europäisch geförderte Leader-Projekt mit dem Namen „Fledermausschutz durch Quartierschaffung in Dörfern im Naturpark Wildeshauser Geest“ läuft über einen Zeitraum von 2010 bis 2013. Zunächst wurde in Gesprächen mit der ortsansässigen Bevölkerung nach geeigneten Gebäuden gesucht, die sich für eine Herrichtung als Fledermausquartier eignen. Erfreulicherweise haben mehrere Eigentümer alte Erdkeller und -bunker unter anderem in Ahlhorn, Hosüne und Wardenburg zur Verfügung gestellt. Für die Renovierung und Einrichtung der „Fledermauswohnungen“ wurden dann keine Mühen gescheut. Verschiedene Steinelemente mit Löchern und Ritzen wurden an die Decken gebracht, in denen die Fledermäuse überwintern können. Rauputz an den Wänden ermöglicht den Tieren einen besser Halt. Mit einer Kamera mit Bewegungssensor lassen sich die Fortschritte in der Besiedlung dann schließlich verfolgen.

Aufruf für neue „Wohnungen“

Ende 2012 wurden die letzten Quartiere für den Fledermausschutz hergerichtet. Mit einem kindgerechtem Flyer wird weiter über die „Microchiroptera“, so der lateinische Name der Fledermäuse, informiert und zur Mithilfe aufgerufen. Die Untere Naturschutzbehörde will damit den Blick für die gefährdete Tiergruppe weiter schärfen und vielleicht das ein oder andere Quartier noch hinzugewinnen. Denn das Projekt trägt Früchte: Die ersten Tiere wurden in Ihren neuen Quartieren bereits gesichtet!

Fledermauswanderungen 2013

Auch dieses Jahr bietet der Landkreis Oldenburg wieder kostenlose Fledermausführungen im Rahmen des Leader-Projektes an! Bei den Wanderungen wird umfangreich über das Verhalten der Tiere, die Gefährdungsursachen und Schutzmöglichkeiten informiert. Außerdem werden die Ultraschalllaute fliegender Tiere mit einem Fledermausdetektor hörbar gemacht. Folgende Termine sind geplant:

  • Dienstag, 28.05. um 21:15 Uhr in Sandhatten; an der Jugendherberge, Wöschenweg 28
  • Dienstag, 04.06. um 21:15 Uhr in Sannum; Treffpunkt Parkplatz Gut Sannum
  • Dienstag, 02.07. um 21:30 Uhr in Hude; Treffpunkt Neuer Weg, Ecke Waldstraße
Für die Teilnahme an den Wanderungen ist eine Anmeldung bei der Naturschutzbehörde des Landkreises unter der Tel.Nr. 04431-85 621 erforderlich.
 
Außerdem wird in den Sommerferien eine Führung für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren in Ganderkesee angeboten, für die man sich über den Ferienpass der Gemeinde Ganderkesee anmelden kann!

 

Foto: C. Kricke, 2012

Zuständiges Amt

Amt für Naturschutz und Landschaftspflege
Landkreis Oldenburg
Delmenhorster Str. 6
27793 Wildeshausen

Ihre Ansprechpartnerin / Ihr Ansprechpartner
Frau Kricke
Telefon: 04431-85 621
Telefax: 04431-85 530
Kontakt über E-Mail