Navigation:

Suche

Suche

Frühförderung

Foto Frühförderung
Was ist Frühförderung?

Medizinische, psychologische, pädagogische und soziale Maßnahmen sind  Bestandteile der Frühförderung. Sie schließt die Bereiche Früherkennung, Frühbehandlung, Früherziehung und Beratung ein. Früherkennung ist eine notwendige Voraussetzung für wirksame Hilfen. Frühförderung wendet sich immer an das Kind und die Familie sowie das weitere Umfeld. Darum soll sie in und mit der Familie stattfinden  (Hausfrühförderung).

Frühförderung für wen?

Frühförderung wendet sich an behinderte und von Behinderung bedrohte Kinder von der Geburt bis zum Übergang in eine andere dem Kind angemessene Form der Förderung. Der Familie bietet sie Stützung und Stabilisierung, Beratung und Anleitung.

Welche Ziele strebt Frühförderung an?

Frühförderung strebt an, Auffälligkeiten oder Beeinträchtigungen möglichst früh zu erkennen, das Auftreten von Behinderungen zu verhüten, Behinderungen und ihre Folgen zu mildern oder zu beheben. Dadurch sollen dem Kind bestmögliche Chancen für die Entfaltung seiner Persönlichkeit, für die Entwicklung zu selbstbestimmtem Leben und zu gleichberechtigter gesellschaftlicher Teilhabe geboten werden.

Wichtige Förderziele sind zum Beispiel:

  • Förderung von Wahrnehmung, Bewegung, Interaktion, Kommunikation, Sprache,
  • Vermittlung von Kompensationstechniken,
  • Entwicklung lebenspraktischer Fähigkeiten,
  • Unterstützung bei der sozialen Entwicklung.

Die Familie soll durch Frühförderung in einer bejahenden Einstellung zu ihrem Kind bestärkt werden. Sie soll darin unterstützt werden, ihrem Kind trotz vielfältiger besonderer Belastungen Geborgenheit und Sicherheit zu vermitteln. Das kann im Einzelnen erfordern

  • Hilfen, wie Gespräch, Beratung, Vermittlung und Kontakte zur Bewältigung persönlicher und familiärer Probleme,
  • Information und Beratung über Fördermöglichkeiten des Kindes,
  • Anregung und Anleitung der Eltern zur Förderung ihres Kindes und Hilfen bei der Erziehung,
  • Hilfen zum Kontakt mit dem sozialen Umfeld,
  • Information und Beratung über rechtliche Gegebenheiten und finanzielle Hilfen.

Wer zahlt die Kosten für die Frühförderung?

Kostenträger der Frühförderung ist nach dem SGB IX vorrangig der örtliche Sozialhilfeträger. Handelt es sich jedoch ausschließlich um medizinische Maßnahmen, zum Beispiel um reine Krankengymnastik oder Logopädie, so sind die jeweiligen Krankenkassen zuständig.

Ansprechpartner für die Kostenübernahme durch den Sozialhilfeträger ist der Landkreis Oldenburg, Amt für Arbeit und Soziale Sicherung, Frau Schröder.

 

Zuständiges Amt

Amt für Arbeit und Soziale Sicherung
Landkreis Oldenburg
Delmenhorster Str. 6
27793 Wildeshausen

Ihre Ansprechpartnerin / Ihr Ansprechpartner
Frau Schröder
Telefon: 04431-85 442
Telefax: 04431-85 84420
Kontakt über E-Mail