Navigation:

Suche

Suche

Teilstationäre Eingliederungshilfe

Amt für Arbeit und Soziale Sicherung -Teilstationäre Eingliederungshilfe Behinderung
Bei der teilstationären Eingliederungshilfe erhalten behinderte oder von Behinderung bedrohte Menschen die Möglichkeit, tagsüber in einer Einrichtung betreut und gefördert zu werden und abends in ihren häuslichen Bereich zurückzukehren. Menschen sind behindert, wenn ihre körperliche Funktion, die geistige Fähigkeit oder die seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen und daher die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist. Sie sind von Behinderung bedroht, wenn die Beeinträchtigung zu erwarten ist.

Sonderkindergarten

In Sonderkindergärten werden behinderte Kinder im Alter von 3-7 Jahren gefördert, die in allgemeinen Kindergärten keine ausreichende Förderung erhalten können.

Sprachheilkindergarten

Der Sprachheilkindergarten betreut Kinder, die ausgeprägt sprachentwicklungsgestört oder sprachbehindert sind und bei denen eine ambulante Sprachtherapie nicht ausreichen würde bzw. keine wesentlichen Fortschritte erbracht hat.

Integrativer Kindergarten

Hier werden max. 4 behinderte Kinder im Alter von 3-7 Jahren gemeinsam mit nicht behinderten Kindern in einer kleineren Gruppe im Regelkindergarten gefördert.

Tagesbildungsstätte

In Tagesbildungsstätten erfüllen geistig und mehrfach behinderte Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren ihre Schulpflicht. Tagesbildungsstätten sind Ersatzschulen.

Werkstatt für behinderte Menschen

Im Arbeitsbereich der Werkstatt für behinderte Menschen werden behinderte Heranwachsende und Erwachsene gefördert, die wegen Art und Schwere der Behinderung nicht, noch nicht oder noch nicht wieder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können.

Fördergruppe an Werkstätten

Die Fördergruppe an der Werkstatt für behinderte Menschen bietet schwerstbehinderten oder schwermehrfachbehinderten Menschen, die wegen Art und Schwere ihrer Behinderung nicht oder noch nicht am Werkstattprogramm teilnehmen können, angemessene Hilfen an.

Tagesstätte für psychisch kranke Menschen

Für psychisch kranke Menschen, die den Anforderungen einer beruflichen Rehabilitation oder auch einer Tätigkeit in einer Werkstatt für behinderte Menschen nicht oder noch nicht gewachsen sind, bieten die Tagesstätten für psychisch kranke Menschen tagesstrukturierende Maßnahmen an.

Tagesstruktur für Senioren

Hier werden behinderte Menschen gefördert, die aus Altersgründen, in der Regel ab dem 65. Lebensjahr, nicht mehr im Arbeitsbereich oder Förderbereich einer Werkstatt für behinderte Menschen gefördert werden können.

Zuständiges Amt

Amt für Arbeit und Soziale Sicherung
Landkreis Oldenburg
Delmenhorster Str. 6
27793 Wildeshausen

Ihre Ansprechpartnerin / Ihr Ansprechpartner
Frau Tabken
Telefon: 04431-85 431
Telefax: 04431-85 84310
Kontakt über E-Mail

Weitere AnsprechpartnerInnen

Herr Harms
Telefon: 04431-85 618
Telefax: 04431-85 86180
Kontakt über E-Mail